• Slide 1

    Willkommen
    im Urlaub

  • Slide 2

    Entdecken Sie
    die Weite

  • Slide 3

    Besuchen Sie
    interessante Metropolen

Temperament, Flamenco und ewige Sonne!

Faszinierende Maurenarchitektur, wilde urwüchsige Landschaft und schöne Strände dazu kommt das intensive Licht und das sinnliche Lebensgefühl Andalusiens.

Meine Reise nach Andalusien war im April. Zu dieser Jahreszeit ist es teilweise schon richtig schön heiß.

Es gibt zwar immer ein wenig Wind, der ist aber sehr angenehm. So wird es nie zu warm.

In den Sommermonaten wird es durchschnittlich bis zu 30 Grad heiß. Im Landesinneren sogar noch viel heißer! Sevilla wird auch die Bratpfanne Spaniens genannt, da hier kein kühlender Wind weht.

Bis in den Oktober kann man auf jeden Fall noch Baden und einige Hotels haben nun sogar über den Winter geöffnet.

Wir sind nach Jerez de la Frontera geflogen. Von dort ist es dann ca. eine halbe Stunde Transfer zum kleinen Badeort Novo Sancti Petri, in dem unser Urlaubshotel, das Hipotel Barrosa Palace & Spa liegt.

Direkt am kilometerlangen Traumstrand gelegen, bietet das Haus außer einer schönen Poolanlage, einem großen Wellnessbereich und super leckerem Essen den einfach idealen Ausgangspunkt für viele Ausflugsmöglichkeiten.

Wir waren in Jerez de la Frontera, in einer typischen Tapas-Bar und konnten eine Flamenco Tanzaufführung genießen.

Wir haben dort außerdem eine Führung durch eine der Sherry-Brennereien unternommen.

In der ca. 30 km entfernten Hafenstadt Cadiz sind wir durch typische kleine Gässchen gebummelt, und haben uns auf den kleinen Plätzen erholt. Hier gibt es unzählige Geschäfte, Tapa-Bars, und eine wunderschöne Meerespromenade. Cadiz zählt zu den ältesten Städten Europas.

Natürlich unternahmen wir auch einen Ausflug ins ca. 120 km entfernte Sevilla. Dort haben wir unter anderem die Kathedrale, den Alcazar und das Stadtviertel Sta. Cruz besichtigt.

Auf der Plaza de Espana sahen wir das Mosaik, das alle Provinzen Spaniens darstellt.

Für eine Woche war das für meinen Geschmack die optimale Mischung aus Besichtigung und Erholung. Die kilometerlangen, feinsandigen Strände sind ein Traum für lange Spaziergänge und wunderbar zum Baden im flachabfallenden Wasser.

Das Land ist noch sehr ursprünglich, noch nicht so touristisch, wie zum Beispiel die Costa del Sol.

Die Woche habe ich unheimlich genossen, und mir geschworen, hier wieder herzukommen!

Für Familien empfehle ich das Clubhotel Riu Chiclana. Hier gibt es einen Kinderclub, das leckere Essen (hier All inclusive) der RIU-Hotels und jede Menge Sport und Spaß für Groß- und Klein.

Wer lieber eine kleine Stadt nahe beim Hotel hat, fühlt sich z.B. im Hotel Duque de Najera in Rota wohl.

Dieses Stadt- und Strandhotel grenzt zur einen Seite an den Yachthafen und zur anderen an die Altstadt von Rota. Fast jedes Jahr wählen die Gäste dieses Haus zu einem der 100 besten Häuser aus dem weltweiten TUI-Programm.

Ein ebenfalls schönes Hotel (auch eines der beliebtesten 100 TUI Hotels) ist das Fuerte Conil im typischen Fischerort Conil im kolonial Stil.

In Cadiz kann man gleichzeitig eine Städtereise und auch Strandurlaub machen. Hier empfehle ich das Playa Victoria direkt am Strand und doch zentral im Stil eines Schiffes sehr maritim eingerichtet.

Es gibt an der Costa de la Luz viele schöne neuere Häuser, die keine Bettenburgen sind!

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, diese schöne Landschaft Spaniens kennenzulernen, fragen Sie bei uns im Büro nach.

Wir stellen Ihnen die optimale Urlaubsreise zusammen.

Ich freue mich jetzt schon auf Ihren Besuch!