• Slide 1

    Willkommen
    im Urlaub

  • Slide 2

    Entdecken Sie
    die Weite

  • Slide 3

    Besuchen Sie
    interessante Metropolen

„VON JAKOB ZU JACQUES – Der Kölner Offenbach“
Vom Donnerstag, 24. Oktober 2019
Bis Sonntag, 5. April 2020

„VON JAKOB ZU JACQUES – Der Kölner Offenbach“

Die Ausstellung mit zahlreichen Originaldokumenten aus der in der Kirche Herz Jesu (Zülpicher Platz, 50674 Köln) zu sehen.
Online bereits ab dem 23. Juli 2019 unter derkoelneroffenbach.de

Die Ausstellung „Von Jakob zu Jacques – Der Kölner Offenbach“ verbindet zwei Ebenen im Leben und Nachleben Offenbachs: Sie spielt zum einen auf die Wurzeln des jungen Jakobs in seiner Heimatstadt Köln an und zum anderen auf das Bild des großen Jacques, das sich mit- und nachlebende Kölnerinnen und Kölner von ihm machten und machen. Jakob „Jacques“ Offenbach wurde als Sohn des Kantors, Komponisten und Dichters Isaac Offenbach 1819 am Großen Griechenmarkt in Köln geboren. So wuchs er im Umfeld einer musikalischen Familie in der noch jungen
Kölner Synagogengemeinde auf, erfuhr hier seine musikalische Prägung und trat auch erstmals öffentlich auf. Im ersten Teil widmet sich die Ausstellung diesem Bild Offenbachs, seiner rheinischen Herkunft und seines Kölner Hintergrundes.

Seinen Durchbruch erzielte Offenbach allerdings nicht in Köln, sondern ab 1833 in Paris. So wechselt auch die Ausstellung im zweiten Teil die Perspektive. Hier steht Jacques Offenbach im Fokus, allerdings aus dem Kölner Blickwinkel und vor der Frage, wie er von den Kölnerinnen
und Kölnern wahrgenommen und für die Stadt vereinnahmt wurde. Wie wurde sein Werk hier aufgenommen und aufgeführt? Welche Beziehungen wurden gepflegt? Zu welchen Konflikten kam es? Wie wurde er geehrt? Die gesamte Ausstellung nimmt so eine ungewöhnliche Perspektive ein: Nicht das Werk und die Leistungen Offenbachs als Musiker stehen im Mittelpunkt, sondern der Mensch in seinen Beziehungen zu seiner Heimatstadt,
und umgekehrt das Bild der Heimatstadt von dem Menschen und Musiker Offenbach – bis hin zu seiner Ehrung im großen Offenbach-Jahr 2019.

Ort Köln